Playstation VR Porno Test

Playstation VR (PSVR) Porno TestDie erste VR Lösung für eine Spielekonsole ist auf dem deutschen Markt ankommen. Mit der Playstation VR, kurz PSVR, liefert Sony eine leistungsstarke Datenbrille mit viel Zukunftspotenzial und jeder Menge Spielspaß in Kombination mit der Playstation Konsole. Doch wie geeignet ist die PSVR für den Einsatz mit VR Pornos? Wir zeigen es euch!

Playstation VR Hardware

Zuerst ein paar Worte zur Hardware: Wie man bereits vermuten kann, benötigt man für den Einsatz der PSVR Brille keinen leistungsstarken PC, wohl aber eine Konsole der Generation Playstation 4 (PS4) oder Playstation Pro (PS Pro), welche im November 2016 veröffentlicht wurde und der Playstation VR auch endlich ein 4K-Erlebnis beschert. Obwohl für den Betrieb der PSVR neben Brille (ca. 400 €) und Konsole (ca. 300 €) noch eine Playstation Kamera (ca. 60 €) UND der Move-Controller (ca. 80 €) fällig werden, beläuft sich das Gesamtpaket auf einen Preis von insgesamt deutlich unter 1.000 €, was die PSVR-Lösung deutlich günstiger macht als beispielsweise die HTC Vive oder die Oculus Rift. Denn bei diesen Lösungen darf eben nie vergessen werden, dass zusätzlich ein teuerer und leistungsstarker PC zur Verfügung stehen muss.

Daneben überzeugt auch die Bildqualität, da Sony in der Playstation VR Brille ein hochwertiges OLED RGB Display verbaut hat.

Bester Tragekomfort aller VR Brillen

Die PSVR Brille besticht durch ihren tollen Tragekomfort: Das Gewicht verteilt sich wunderbar auf dem gesamten Kopf und die Brille kann leicht abgenommen werden, um regelmäßige „Bildschirmpausen“ einlegen zu können. Außerdem hinterlässt sie keine nervigen Druckstellen im Gesicht, mit denen man sonst immer aussieht, als komme man von einer fünfstündigen Tiefseetauchtour.

Software und VR Porno Test der PSVR

Derzeit gibt es im Playstation Store etwa 30 PSVR-kompatible Titel in allen Preisklassen. Doch wie sieht es im VR Porno Bereich aus? Natürlich liefert Sony keine native Virtual Reality Porno Software mit. Doch es gibt Möglichkeiten dies zu umgehen. Über den Playstation Web Browser lassen sich auf den gängigen VR Porno Portalen Videos anschauen – doch meist nur im Cinematic Mode, also ohne 360-Grad-Unterstützung.

Eine etwas umständliche, aber funktionierende Lösung bieten die Kollegen der Plattform VRporn.com. Wenn man Videos aus deren Datenbank im Mono-Format runter lädt und auf einem USB-Stick speichert, kann man diese über seine PS4 abspielen. In den Optionen des Media Players muss man dann nur noch den „VR Mode“ aktivieren.

Playstation VR

Playstation VR
7.38

Preis

8/10

    Tragekomfort

    9/10

      Bildqualität

      9/10

        Softwareangebot

        5/10

          Gesamtbewertung

          7/10

            Pros

            • Bequemer zu tragen als die Konkurrenz
            • angemessener Preis (auch inkl. Zubehör)
            • Bildqualität (4K möglich)

            Contras

            • viel Zusatz-Hardware benötigt (Kamera, Move-Controller, PS4)
            • Kabelsalat
            • VR-Pornos derzeit nur über Umwege

            Kommentar zu VR Pornos schreiben

            Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.